OFFIZIELLE MITTEILUNG DER GRUNDRECHTEPARTEI ZUM THEMA ROLAND POHLMANN UND DESSEN AUFFORDERUNG ZUM SPENDENBOYKOTT GEGEN DIE RUNDFUNKBEITRAGSKLAGE

Letzte Aktualisierung:

Roland Pohlmann veröffentlichte am 8. März 2017 in diversen Facebookgruppen die zumindest bis zum 9. März, 10:30 Uhr nicht mit Gründen versehene Aufforderung, keine Spenden mehr für die Aktion Rundunkbeitragsklage zu spenden.
Zitate:

»Ich bitte im Moment, alle Spenden einzustellen.« (Link: https://www.facebook.com/groups/rundfunkbeitragsklage/permalink/1015040315292764/)

»Ich bitte im Moment, keine Spenden mehr der Rundfunkbeitragsklage zukommen zu lassen. Erklärung folgt« (Link: https://www.facebook.com/groups/1806181612998187/permalink/1878168352466179/ und: https://www.facebook.com/groups/1806181612998187/permalink/1878168352466179/)

Die Grundrechtepartei als Initiatorin und Schirmherrin der Aktion Rundfunkbeitragsklage wurde von Roland Pohlmann darüber nicht informiert.
Die Grundrechtepartei nimmt zur Aufforderung Roland Pohlmanns wie folgt Stellung:
Roland Pohlmann ist kein Mitglied der Grundrechtepartei und demnach nicht befugt zur Abgabe von Erklärungen im Namen und für die Grundrechtepartei.
Somit handelt es sich bei der Erklärung Roland Pohlmanns um eine private Aufforderung zum Spendenboykott gegenüber der Grundrechtepartei. Die privaten Beweggründe Roland Pohlmanns sind uns nicht bekannt.
Aktuell können wir dazu weiter nichts veröffentlichen, werden uns aber dazu ausführlich äußern, wenn uns bekannt ist, welche Gründe dazu geführt haben.